Einfaches & gesundes Rezept: Zoodles mit veganer Bolognese | + 3 Vorteile von Zucchininudeln


Hallo ihr Lieben, 
unter meinem Monatsrückblick zum Juni hat sich eine liebe Leserin gewünscht, dass ich noch mehr Rezepte oder Food-Inspirationen mit euch teile. Wie passen, dass ich das sowieso vorhatte! Im Moment habe ich sehr viel Spaß daran, mich mit (gesunder) Ernährung zu beschäftigen und koche sehr gern. Das, was dabei herauskommt schmeckt dann auch immer ganz lecker - mir zumindest. Manchmal werfe ich auch einfach irgendwelche Sachen zusammen und hoffe, dass am Ende etwas Essbares dabei herauskommt. So auch bei dem Rezept, das ich euch heute vorstelle: Zoodles mit veganer Bolognese. Bevor Fragen aufkommen: Nein, ich ernähre mich nicht vegan. Ich finde diese Ernährungsweise und die gesamte Einstellung aber generell sehr gut und kann die Argumente nachvollziehen - deshalb habe ich absolut kein Problem damit, mich ab und an vegan zu ernähren. Selbst kleine Schritte in die richtige Richtung sind besser als gar nichts! Vor allem, wenn es trotzdem so lecker schmeckt wie meine Zoodles hier. Bevor ich euch verrate, wie ich die Zoodles und die vegane Bolognese zubereite, beantworte ich aber erstmal alle wichtigen Fragen und Antworten rund um das Thema Zoodles/Nudeln aus Zucchini für euch.


Zoodles - was ist das eigentlich? 


Die gute Nachricht: Man kann es essen. Das Wort 'Zoodles' ist einfach nur eine Abwandlung des englischen Wortes 'noodles'. Zoodles sind also im Grunde genommen Nudeln aus Zucchini. Und wie bekommt man das hin? Am besten mithilfe eines Spiralschneiders! Es gibt da mittlerweile so richtige kleine Maschinen, in die man die Zucchini nur hineinstecken muss, ein wenig dreht und schon hat man perfekte, lange "Spaghetti". Ich selbst habe so eine Wundermaschine leider noch nicht, deshalb benutze ich immer einen Spiralschneider wie diesen hier. Auch damit geht das Ganze recht schnell, sobald man ein bisschen Übung hat. 


Warum Zoodles? 3 Vorteile der Zucchininudeln

  1.  Weniger Kalorien und viele Vitamine Zoodles sind super, wenn man gern ein paar Kalorien einsparen möchte, aber  trotzdem Lust auf eine leckere Tomatensoße hat. Zoodles haben nämlich  auf 100g nur ca. 20 Kalorien, also so gut wie gar nichts. Zum Vergleich:  "normale" Hartweizengrießnudeln haben 147 Kalorien. Für mich persönlich  ist das Beste an Nudeln sowieso die Soße und nicht die Nudeln an sich. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Zucchini zudem noch eine Extraportion Vitamine enthält und sogar glutenfrei ist!  Natürlich esse ich aber trotzdem auch normale Nudeln, und normale  Nudeln sind keineswegs böse oder völlig ungesund - bitte versteht das  nicht falsch!
  2. Vielseitigkeit Was die Anzahl an Rezepten und Kombinationen angeht, stehen die Zucchninudeln denen aus Weizen in nichts nach. Ob klassisch mit Tomatesoße wie hier bei mir, mit Pesto, oder auch als Salat - es gibt so viele Möglichkeiten!
  3. Sie machen mindestens genauso gut satt! Ich persönlich habe sogar das Gefühl, dass ich davon länger satt bin als von normalen Nudeln. Liegt vielleicht daran, dass sie den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen lassen, denn Zoodles haben auf 100g nur 2,2g Kohlenhydrate.

 

Wie schmecken Zoodles? Sind Zoodles ein Ersatz für Nudeln?


Frisch und fruchtig - so würde ich den Geschmack von Zoodles vielleicht beschreiben. Was für manche jetzt vielleicht eine Enttäuschung ist: Ich finde nicht, dass sie wie Nudeln schmecken. Sie schmecken eben schon nach Gemüse, wenn man das so sagen kann. Mir persönlich macht das überhaupt nichts aus - ich mag Gemüse sehr gern und finde sogar, dass die Zucchininudeln viel mehr Geschmack haben als normale Nudeln, die manchmal irgendwie einfach nach nichts schmecken und erst durch die jeweilige Soße so lecker werden. Aber das ist wirklich im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache, denke ich. Ich würde jetzt einfach mal sagen, dass Zoodles vielleicht kein direkter Ersatz für Nudeln sind, aber eine meiner Ansicht nach sehr, sehr gute Alternative.



 

Zoodles mit veganer Bolognese - so geht's!

Ihr braucht für 2 Portionen:

  • 3 mittelgroße Zucchini
  • 2-3 Schalotten oder eher kleine Zwiebeln
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 1/2 Packung Tofu (Ich habe den mediterranen von Alnatura genommen, der schon mit mediterranen Gewürzen mariniert ist)
  • ca. 200ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • Agavendicksaft 
  • Tomatenmark
  • Pfeffer & andere Gewürze eurer Wahl (italienische Kräuter, Kurkuma, Kräutersalz, etc.)
  • Koriander oder Basilikum zum Garnieren

Und so geht's:

Für die Nudeln Die Zucchini mit einem Spiralschneider zu Nudeln verarbeiten, anschließend mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Wenn ihr mögt, könnt ihr sie auch schon salzen und pfeffern. 


Für die Soße Zwiebeln/Schalotten, Sellerie und Möhren in Würfel schneiden. Tofu mit den Händen zerkrümeln. Zuerst die Zwiebel in einen Topf geben, kurz anbraten und nach einiger Zeit mit etwas Agavendicksaft leicht karamellisieren. Ca. 1 EL Tomatenmark, Sellerie und Möhren hinzufügen und weiter anbraten. Nach ca. 5 Minuten könnt ihr auch den Tofu dazugeben und mit braten. Dann löscht ihr das Ganze mit der Gemüsebrühe und den stückigen Tomaten ab, gebt die Gewürze eurer Wahl hinzu und lasst das Ganze für etwa 10 Minuten köcheln.




Ich hoffe sehr, dass euch das Rezept gefällt! Habt ihr schonmal Zoodles probiert?










Kommentare :

  1. Yumm, sieht das lecker aus! Das Rezept habe ich mir gleich mal kopiert, hört sich wirklich toll an. Bin schon gespannt, werde dir dann berichten haha :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin vor einiger Zeit über "Zoodles" gestolpert und war total verwirrt,
    vor allem, da man zu diesem Zeitpunkt im Rezept irgendwie davon ausgegangen ist, dass jeder weiß, was Zoodles sind :D
    Danke für die Erklärung und das sieht so unglaublich lecker aus. Wirklich top,
    danke für mal wieder so ein gelungenes Rezept.

    alles Liebe deine Amely Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, am Anfang wusste ich das auch nicht, deshalb dachte ich mir eine Erklärung könnte vielleicht nicht schaden :D
      Vielen Dank! :)

      Löschen
  3. Sieht super lecker aus. Werde das Rezept die Tage mal ausprobieren :)
    Ich habe gestern das erste Mal Zoodles bei Vapiano gegessen und war begeistert.
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du auf jeden Fall machen, berichte mir dann gern mal wie du es fandest :) Bei Vapiano will ich sie auch unbedingt mal noch probieren!

      Löschen
  4. Sehr interessant, ich habe erst vorhin das erste Mal von Zucchininudeln gehört. Schön, dass du dich ab und an vegan ernährst! :)

    LG Cella❤️ | Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin wie gesagt auch sehr froh darüber und hoffe, dass ich es noch "ausbauen" kann. :)

      Löschen
  5. Mmmh das sieht ja lecker aus :) muss ich mal ausprobieren!

    Alles Liebe,
    Fee

    AntwortenLöschen
  6. Zoodles mag ich auch gern, nur finde ich, dass die Soße sehr viel Pep haben muss. Dann schmeckt es wirklich sehr gut!

    Alles Liebe,
    Mimi | https://mimilooves.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du auf jeden Fall Recht! :)

      Löschen
  7. Das sieht aber lecker aus, muss ich unbedingt einmal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  8. ich liebe zucchini und nudeln, von daher ist das eigentlich das perfekte essen! das rezept sieht übrigens mega lecker aus, muss ich mal ausprobieren :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das gern, wenn du magst, kannst du mir ja berichten, wie du es fandest! :)

      Löschen
  9. Zucchini Nudeln sind echt eine tolle Alternative zu normalen Nudeln :) Vor allem liebe ich generell Zucchini Gerichte! Dieses hier muss ich bald mal ausprobieren!

    Dein Blog ist so toll! Hast ab nun eine neue Leserin :)

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch! Ich esse auch generell sehr gern Zucchini :)
      Und vielen Dank fürs folgen, das freut mich wirklich sehr!

      Löschen
  10. Das passt ja perfekt, denn ich wollte mir heute auch Zoodles zubereiten und da kann ich gleich mal deine vegane Bolognese ausprobieren. :) Eine tolle Inspiration!!

    Liebe Grüße
    Kathleen von www.kathleensdream.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das passt echt perfekt! Hoffe, sie hat geschmeckt :)

      Löschen
  11. sieht echt mega lecker aus ! Ich freu mich schon so, wenn unsere neue Küche ready ist,dann werde ich auch gleich mal dein Rezept probieren :)

    XO, Christina von twentythreetimezones.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt gut :) Du kannst mir gern berichten, wie du es fandest!

      Löschen
  12. Das sieht richtig lecker aus! Zoodles mach ich regelmäßig aber eine vegetarische Bolognese nicht ;-) Muss ich doch glatt mal ausprobieren :-)
    LG Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach das auf jeden Fall! Die Kombi ist einfach super, finde ich :)

      Löschen
  13. Mhm das sieht ja super lecker aus! Ich esse Zoodles total gerne :)
    Habe sie aber tatsächlich noch nie selbst gemacht :D

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  14. Mmmm sieht das gut aus*-* Ich persönlich LIEBE Zoodles z.B. mit Pesto oder auch mit Bolognese*-* Ich muss unbedingt mal dein tolles Rezept ausprobieren. Ich bin gespannt!
    Alles Liebe,
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/

    AntwortenLöschen
  15. Was für ein tolles Rezept! Gerad die vegane Sauce klingt toll. Ich werde es mir auf jeden Fall merken :)
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  16. Oha sehen die lecker aus! Das Rezept wird auf jeden Fall abgespeichert - super an so heißen Sommertagen. :-)

    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
  17. Sieht sehr fein aus! Ich habe mal Karottennudeln ausprobiert und die einfach ganz normal wie Nudeln gekocht. Als Nächstes kamen dann Zucchininudeln dran und die wurden dann auch einfach ins Wasser geschmissen... war dann natürlich nur eine ziemlich matschige Pampe. Und jetzt denke ich jedesmal, wenn ich ein Rezept für Zucchininudeln sehe: "Klar, anbraten... bin ich doof" xD

    AntwortenLöschen
  18. Ui das hört sich aber lecker an :O Ich kannte das Wort "Zoodels" davor noch agr nicht :D
    Hab einen wunderschönen Tag
    Liebste Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen