Outfit: a summer day in Hamburg


Hallo ihr Lieben! Ja, ich weiß. Wir haben bereits den 23. September, auf so ziemlich allen Blogs sieht man bereits die ersten tollen Herbstlooks, alles dreht sich um die bevorstehenden kälteren Jahreszeiten. Nur eine kann den Sommer einfach nicht gehen lassen und zeigt euch ein weiteres sommerliches Outfit. Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht übel! Doch diese Bilder, die während unseres Städtetrips nach Hamburg enstanden sind, wollte ich euch nicht vorenthalten.  Ich denke einfach unglaublich gern an diesen Tag und allgemein die ganze Zeit dort zurück. Da ich genau weiß, dass er das lesen wird, muss ich an dieser Stelle einmal den Fotografen dieser Bilder hervorheben - danke für die Geduld bei der Suche nach der perfekten Location, für die Bilder die letzendlich bei unserem kleinen Shooting herausgekommen sind und auch einfach nochmal für den schönen Urlaub. Mal sehen, ob ich demnächst vielleicht öfter mal auf deine Fotografiekünste zurückgreife..
In diesem Outfit seht ihr übrigens zwei meiner Lieblingsteile diesen Frühling und Sommer - das gestreifte Hemd und die ripped Jeans, beides von Gina Tricot. Na gut, eigentlich sind es sogar gleich drei Lieblingsteile, denn meine Nike Air Max Thea gehören selbstverständlich auch dazu. Ich hoffe, euch gefällt das Outfit - es ist das letzte sommerliche für dieses Jahr, versprochen!

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic
Jeans & Hemd: Gina Tricot; T-Shirt: Zara; Kette: Primark; Tasche: New Yorker; Sonnenbrille: H&M; Uhr: Michael Kors

Travel Diary: Lloret de Mar & Barcelona


Hallo ihr Lieben! Heute habe ich mal wieder ein Travel Diary für euch - vermutlich leider das letzte für dieses Jahr. Die Sommerferien sind nun schon seit einer Woche vorbei und somit auch alle Reisen, die ich für dieses Jahr geplant hatte und auf die ich mich sehr lange gefreut hatte. Auch wenn ich natürlich traurig bin, dass schon wieder alles vorbei ist, bin ich einfach unglaublich dankbar für all die schönen Momente, die ich erleben durfte. Diese Sommerferien waren wahrscheinlich die besten seit langem, weil endlich einfach einmal alles nahezu perfekt war. Sie waren genauso schön, wie ich es mir vorgestellt und gewünscht habe und werden mir auf jeden Fall noch lange in Erinnerung bleiben.                                                                                       
Über meinen Urlaub in Lloret de Mar habe ich euch noch gar nicht so viel hier auf dem Blog erzählt, deshalb werde ich das jetzt noch nachholen. Ich war mit 5 meiner liebsten Freundinnen dort, gefahren sind wir mit ruf Reisen und haben in Lloret auch in einem Hotel ausschließlich für ruf-reisende gewohnt. Insgesamt kann ich wirklich jedem empfehlen mit ruf zu reisen. Wir hatten viel mehr Freiraum als erwartet, die Teamer waren richtig cool drauf, aber man hat sich trotzdem sicher gefühlt. Denn Lloret de Mar ist, vor allem abends, sicher kein ungefährlicher Ort. Stichwort Abend: natürlich ist Lloret de Mar ein Partyort und man kann dort wirklich gut feiern gehen. Doch wer dabei nur an grölende Leute, die sich am Strand aus Eimern betrinken, denkt, der denkt echt falsch. Ich hatte vorher auch einige Bedenken, doch ich muss sagen, dass meine Vorurteile sich keineswegs bestätigt haben. Es war alles viel sauberer und ordentlicher als ich erwartet hatte und man konnte tagsüber am Strand super entspannen, es herrschte dort eher eine ruhige Atmosphäre, obwohl es natürlich trotzdem sehr voll war. Letztendlich würde ich also sagen, dass der Urlaub ein voller Erfolg war.



Der erste Tag am Strand (an dem ich mir übrigens gleich einen schmerzhaften Sonnenbrand geholt habe...) // FroYo ist einfach so lecker und durfte natürlich auch in Lloret nicht fehlen!

Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic

Der wunderschöne Ausblick vom Mont Juic, dem höchsten Berg mitten in der Stadt.


Shoppen in Barcelona // Leckerer Fruchtbecher aus der berühmten Markthalle La Boqueria , im Hintergrund die Kolumbusstatue // Der Sephora, in dem wir waren, war einfach nur atemberaubend schön! Leider habe ich nichts gefunden.. // Auf dem Mont Juic



La Boqueria de Sant Joseph // "Behind the scenes" von meinem letzten Outfitpost :D  // Lloret by day and by night





   Mit diesem Spruch möchte ich diesen Post jetzt beenden. Er ist einfach so       wahr, oder?
Ich hoffe sehr, dass euch mein Travel Diary gefallen hat!

Strandoutfit & Dresslink Erfahrungen


Hallo ihr Lieben! Obwohl bereits der September und somit meteorologisch gesehen auch der Herbst begonnen hat, möchte ich euch noch dieses sommerliche Strandoutfit zeigen, das ich im Urlaub in Lloret de Mar fotografiert habe oder eher gesagt von einer meiner Freundinnen fotografieren lassen habe. Da das ganze Outfit aus Teilen besteht, die ich mir im Onlineshop Dresslink aussuchen durfte, dachte ich mir, dass ich in diesem Post einfach mal meine Erfahrungen bezüglich Dresslink mit euch teile. Für mich war es das erste Mal, dass ich mit so einem "China-Shop" zu tun hatte und ich war dementsprechend schon ein wenig unsicher, weil die Meinungen dazu ja ziemlich geteilt sind. Doch schließlich habe ich mich dazu entschieden, es einfach einmal auszuprobieren, um mir eine eigene Meinung bilden zu können. Das weiße Oberteil habe ich euch bereits in meinem festival outfit gezeigt und ich muss sagen, dass es sich zu einem meiner liebsten Sommeroberteile entwickelt hat, vor allem während des Urlaubs. Auch zusammen mit dem gestreiften Rock gefällt es mir ziemlich gut, für mich ergibt diese Kombination einfach ein perfektes Strandoutft - einfach schnell über den Bikini ziehen und es kann losgehen. Jetzt aber zu den Bildern und meinen Erfahrungen mit dem Shop.

Image and video hosting by TinyPic

QUALITÄT: Die Qualität der dresslink-Artikel lässt sich meiner Meinung nach auf keinen Fall mit der von H&M, Zara etc. vergleichen, sie geht eher so in Richtung Primark. Ich denke, es ist auch ein bisschen Glückssache und abhängig von den Sachen, die man bestellt bzw. den Materlialien, aus denen sie bestehen. Der Rock zum Beispiel fühlt sich wirklich angenehm auf der Haut an, während das Oberteil schon ein wenig "kratzt". Außerdem wurde auf dem Oberteil nach der ersten Wäsche plötzlich ein seltsamer Fleck auf der Vorderseite sichtbar, der sich bei genauerem Hinsehen als ein kreuzförmiges Symbol herausstellte, so als ob man es auf den Stoff gestempelt hätte. Das ist jetzt ein bisschen schwer zu beschreiben und ich kann mir auch immer noch nicht erklären, was das zu bedeuten hat. Hat irgendjemand schon einmal eine ähnliche Erfahrung gemacht? 
Insgesamt würde ich zur Qualität sagen, dass man angesichts der niedrigen Preise natürlich keine qualitativ hochwertige Ware erwarten kann und man somit eigentlich nicht über die Qualität der Sachen meckern kann.

Image and video hosting by TinyPic

GRÖßEN: Die asiatischen Größen sind keineswegs identisch mit den europäischen Größen, deshalb würde ich euch empfehlen, auf jeden Fall immer eine Größe größer als normal zu nehmen, so seid ihr auf der sicheren Seite. Bei dresslink findet ihr zudem noch eine Tabelle mit genauen Maßen, sodass ihr asiatische, US- und EU-Größen miteinander vergleichen könnt und schließlich die hoffentlich Richtige auswählen könnt. So habe ich es auch gemacht und bei den beiden Teilen aus dem obigen Outfit hat es auch super funktioniert, die Sachen passen. Außerdem hatte ich mir noch ein schwarzes Oberteil ausgesucht, das mir allerdings leider trotzdem zu klein ist.

Image and video hosting by TinyPic

VERSAND & ZOLL: Die Versandkosten richten sich bei dresslink nach dem Gewicht der bestellten Sachen, sodass ihr zum Beispiel beim Bestellen von Schuhen mit verhältnismäßig höheren Versandkosten rechnen müsst. Die Dauer des Versands kann ziemlich unterschiedlich sein - ich persönlich habe ca. zwei Wochen auf meine Bestellung gewartet und hatte damit wohl ziemlich Glück, denn man hört auch von anderen, bei denen der Versand über 4 Wochen gedauert hat. Was den Zoll angeht, ist es so, dass bis zu einem Bestellwert von 22€ keine Kosten anfallen. Da meine Bestellung unter diesem Wert lag, kann ich euch nicht sagen, was genau passiert, wenn man für mehr als 22€ einkauft.

Image and video hosting by TinyPic

FAZIT: Wie ihr vielleicht gemerkt habt, stehe ich dresslink und allgemein China-Onlineshops immer noch etwas skeptisch gegenüber. Man findet dort oft außergewöhnliche Sachen, die es in "normalen" Läden in der Form nicht gibt und das zu sehr niedrigen Preisen. Wer bereit ist, bei der Qualität Abstriche zu machen und etwas länger auf seine bestellte Kleidung zu warten, für den lohnt sich eine Bestellung bei dresslink mit Sicherheit. Ich selbst würde dort wahrscheinlich nicht regelmäßig bestellen, mir sind dann doch Läden wie Zara und Mango lieber. Über mein süßes weißes Sommeroberteil freue ich mich aber trotzdem total.

Hier sind noch einmal die direkten Links zu den Sachen, die ich in diesem Outfit trage: 
Top*:  click here
Rock*: click here

Habt ihr auch schon mal bei dresslink oder einem anderen asiatischen Onlineshop bestellt? Wenn ja, was habt ihr für Erfahrungen damit?

Barcelona Shopping Haul


Hallo ihr Lieben! Seit Montag bin ich nun wieder zurück aus Lloret de Mar und habe neben vielen Fotos und meiner Shoppingausbeute auch eine dicke Erkältung mitgebracht (Dankeschön, liebe Klimaanlage). Doch die hält mich nicht davon ab, endlich wieder einen neuen Post für euch zu verfassen. Bevor hier allerdings erneut ein Travel Diary online geht, wollte ich euch diesmal zuerst zeigen, was ich im Urlaub so alles geshoppt habe. Zwar waren wir generell in Lloret de Mar, doch einen Tag haben wir einen Ausflug nach Barcelona gemacht - eine Stadt, die mich sofort begeistert hat. Barcelona ist nicht nur wunderschön, sondern auch ein absolutes Shoppingparadies. Pull and Bear, Stradivarius, Sephora, Zara, Kiko, Bershka und so weiter: Dort gibt es einfach so gut wie jeden Laden, den man sich wünschen kann. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich ausgerastet bin vor Freude und genau das sieht man auch an meiner Shoppingausbeute. Eigentlich hatte ich gar nicht vor, so viel zu kaufen, doch jetzt bin ich einfach überglücklich mit meinen neuen Sachen und freue mich schon, sie euch bald auch in Outfitposts zu zeigen.

Image and video hosting by TinyPic

Doch starten wir zunächst erstmal mit zwei Produkten aus dem Beautybereich, über die ich mich mindestens genauso sehr freue wie über meine neuen Anziehsachen. Das erste kennt wahrscheinlich jeder von euch: die Sleek Face Form Contouring & Blush Palette. Schon so oft habe ich sie auf YouTube gesehen, so oft auf Blogs von ihr gelesen, doch irgendwie bin ich trotzdem nicht dazu gekommen, sie mir zu bestellen. In Barcelona habe ich es dann ganz zum Schluss nochmal schnell zur Parfümerie Primor geschafft, von der ich durch Leonie und Lena von considercologne gehört hatte. Dort gab es dann Sleek und ganz viele andere tolle Marken, doch ich hatte wirklich schon genug Geld ausgegeben und somit habe ich mir nur die Sleek Palette gekauft, mit der ich jetzt schon super zufrieden bin. Das zweite Produkt ist der Radiant Touch Creamy Stick Highlighter (immer diese langen Namen..) von Kiko, den ich ebenfalls schon länger mal testen wollte und jetzt war er sogar auf, reduziert, sodass ich ihn sofort mitgenommen habe.

Image and video hosting by TinyPic 

Weiter geht es mit den ersten Klamotten. Diese zwei T-Shirts waren echte Schnäppchen, sehen aber meiner Meinung nach trotzdem echt cool aus. Das linke habe ich bei Lefites gekauft, das ist soweit ich weiß so etwas wie ein Zara-Outlet und man kann dort wirklich schöne Sachen zu ziemlich niedrigen Preisen finden. Das andere T-Shirt ist von Stradivarius und ich muss sagen, dass ich mich in diesen Laden einfach total verliebt habe! Wenn es einen Laden gibt, der meinen Stil am besten wiederspiegelt, dann wohl am ehesten dieser. Leider gibt es ihn hier in Deutschland nicht, aber ich werde in nächster Zeit auf jeden Fall mal öfter im Onlineshop von Stradivarius vorbeischauen.

Image and video hosting by TinyPic

Ebenfalls bei Stradivarius gefunden habe ich diese tolle Tasche, die mich mit ihrem Verschluss ein klein wenig an das Modell Drew von Chloé erinnert hat. Für nur 12,95€ habe durfte sie dann natürlich mit.

Image and video hosting by TinyPic

Ein Highlight in diesem Haul ist für mich eindeutig diese Sonnebrille, die ich bei Pull and Bear gefunden habe. Besonders cool war, dass ich die Hülle bei einem einfach so an der Kasse dazu bekommen habe. Ich hatte mir ja im Frühling schon einmal ein ähnliches Modell bei H&M gekauft und euch gezeigt, doch ihr solltet wissen, dass ich unglaublich talentiert darin bin, Dinge kaputt zu machen und so ist bei dem anderen Modell bereits nach wenigen Wochen einer der Bügel abgebrochen. Jetzt wage ich einen nächsten Versuch, auch wenn der Sommer sich jetzt eher dem Ende zuneigt. Ich liebe einfach Sonnenbrillen in diesem Style einfach und falls es irgendwann mal vorkommen sollte, dass ich zu viel Geld übrig habe, kaufe ich mir die Clubmaster von Ray Ban.

Image and video hosting by TinyPic
 
Diesen kuscheligen Strickcardigan habe ich direkt in Lloret de Mar in einem Laden namens Shana gekauft, von dem ich vorher zwar noch nie gehört hatte, in dem es aber eigentlich echt ein paar schöne Sachen gab. Solche Cardigans sind im Herbst und Winter für mich einfach ein Must-Have und nachdem ich mir in Hamburg bereits einen richtig schönen zugelegt habe,  ist mit diesem hier bereits der nächste in meinem Besitz.


Auch beim Schmuck habe ich zugeschlagen und zum Einen eine etwas längere Kette von Stradivarius und außerdem eine kurze, bei der man verschiedene Anhänger zur Auswahl hat, mitgenommen.


Und zu guter Letzt noch diese zwei grauen Pullis von Pull and Bear, die angezogen ungefähr 1000 Mal besser aussehen, weshalb ich so bald wie möglich versuchen werde, sie euch in Form eines Outfits zu zeigen.

Das waren jetzt alle Sachen, die ich mir in Barcelona gekauft habe. Demnächst melde ich mich dann mit meinen Urlaubsbildern bei euch.
Wie gefallen euch meine neuen Sachen?