monthly review: june & july



Hallo ihr Lieben! Nur noch zwei Tage, dann steht auch schon der August vor der Tür. Deshalb dachte ich mir, es wäre mal wieder an der Zeit für einen kleinen Monatsrückblick.  Da Juni und Juli mal wieder nahezu an mir vorbeigeflogen sind und ich den Übergang der beiden Monate gar nicht bewusst wahrgenommen habe, dreht sich dieser Rückblick sowohl um den Juni, als auch den Juli. In diesen beiden Monaten hat sich der Sommer mit Temparaturen von bis zu 35° endlich so richtig gezeigt, was für mich hieß: endlich wieder Röcke und Kleider tragen, ins Schwimmbad gehen und möglichst viel Zeit draußen verbringen, auch wenn es teilweise schon fast zu warm dafür war und ich dann manchmal doch halbwegs kühles Zimmer vorgezogen habe. 
Wie gewohnt zeige ich euch nun einige Fotos, die sich auf meinem iPod angesammelt haben. Diesmal habe ich den Monatsrückblick aber noch um einige andere Kategorien erweitert, weil ich diese auf anderen Blogs immer sehr interessant finde. So erfahrt ihr heute zum Beispiel, welche Lieder ich am liebsten gehört habe und welche Blogposts mir besonders gut gefallen haben.


Endlich gibt es wieder leckere Himbeeren - meine absolute Lieblingsfrucht // Selfie // #armcandy 

 Im Garten habe ich das Wetter mit fruchtigen Smoothies oder frischem Obst genossen // Während ich versucht habe, mir im Schwimmbad an meiner diesjährigen Sommerbräune zu arbeiten (was sogar ganz gut geklappt hat), habe ich das Buch "If I stay" von Gayle Forman gelesen. Ein wirklich schönes, emotionales Buch, aber meiner Meinung nach auch nichts, was man unbedingt gelesen haben muss.
Wenn wir schon beim Stichwort 'gelesen' sind, möchte ich euch nun 4 Posts zeigen, die ich sehr gelungen finde.

• ein unglaublich tolles Outfit findet ihr auf Simple et Chic: BLAZER AND RIPPED DENIM 

• zwei leckere Rezepte zeigt uns Yasmin von inlovewith:  
Erdbeer-Pfirsich-Joghurt Eis & ein vegetarisches Sommergemüse Gratin

• Der vierte ist kein richtiger Blogpost, aber lest euch unbedingt mal 
   diesen Facebookpost von Lina Mallon durch!

partytime // Frühstück // Cocktails, die wir im Spanisch-Unterricht selbst gemacht haben


Für mich neu entdeckt habe ich zwei Serien: Zum Einen The Carrie Diaries und zum Anderen Once upon a Time. Neben meinen Alltime-Favorites Gossip Girl und Pretty Little Liars zählen diese Beiden nun auf jeden Fall zu meinen Favoriten und helfen mir, mich meinen bis jetzt noch etwas langweiligen Sommerferien zu beschäftigen.




Outfit // Ein Wochenende lang feiern bei einem mehr oder weniger großen Volksfest in unserer Stadt // Grillen mit meiner Familie

Zum Abschluss kommen wir noch zu meinen liebsten Liedern diesen Monat. Ehrlich gesagt höre ich oft einfach nur Radio oder die normalen Lieder aus den Charts, ich bin da, vor allem im Sommer, nicht so anspruchsvoll. Diese drei Lieder haben mir in letzter Zeit besonders gut gefallen:

 Das war mein Rückblick für die Monate Juni & Juli. Ich hoffe, er hat euch gefallen, denn er hat irgendwie viel mehr Mühe und Aufwand gekostet als gedacht. 
Wie war euer Monat so?

easy summer smoothies


Hallo ihr Lieben, ich hoffe, ihr habt die Hitzewelle der letzten Woche alle gut überstanden. Jetzt im Moment legt der Sommer ja wieder eine kleine Pause ein, sodass ich heute sogar wieder zur Lederjacke greifen musste. Das hindert mich jedoch nicht daran, euch heute voller Optimismus zwei sommerliche Getränke zu zeigen. Denn ich bin mir ganz sicher, dass das Wetter sehr bald wieder 
besser wird als heute, und darauf sollten wir uns unbedingt schon einmal vorbereiten. 
Und womit könnte man das besser tun als mit leckeren, erfrischenden Smoothies?


Dieser fruchtige Smoothie ist mein absoluter Favorit, weil man nicht viele Zutaten benötigt und er einfach perfekt für den Sommer ist. Gebt einfach die oben aufgelisteten Zutaten in den Mixer oder püriert sie mit einem Stabmixer und fertig! Noch besser und erfrischender schmeckt das Ganze wahrscheinlich mit Eiswürfeln, doch ich hatte leider gerade keine da.
 

Der zweite Smoothie ist etwas cremiger und beeriger als sein Vorgänger, aber auch wirklich lecker. Anstatt der Erdbeeren könnt ihr sicher auch Himbeeren oder andere Beeren verwenden, das stelle ich mir auch super vor. Und vergesst bloß nie den Zitronensaft - die magische Zutat :D - wenn ihr euch Smoothies mixt, denn mir schmeckt damit irgendwie alles noch viel besser.

Ich hoffe, euch gefallen die beiden Rezepte und falls ihr probiert mal eins ausprobiert, sagt mir Bescheid!